#dontwaitasinglemoment –
Schluss mit der Lethargie gegenüber der AfD und ihrer Stiftung!

Dreizehn prominente zivilgesellschaftliche Organisationen rufen im Sommer 2021 in einem „Manifest der Zivilgesellschaft“ die Fraktionen im deutschen  Bundestag dazu auf, ihre apathische Haltung gegenüber Parteien wie der AfD und ihrer Desiderius-Erasmus-Stiftung aufzugeben. Sie sollen schnellstmöglich ein Demokratiefördergesetz auf den Weg bringen, das sicherstellt, dass Verfassungsfeinde keine Steuergelder erhalten.

Der Initiative der Bildungsstätte Anne Frank haben sich Amadeu Antonio Stiftung, campact, DGB, Fridays for Future, Gesicht Zeigen, Katholische Akademie Rabanus Maurus, medico international, Paritätisches Bildungswerk Bundesverband e.V., Pro Asyl, Stiftung Topographie des Terrors,  ver.di und Zentralrat der Juden in Deutschland angeschlossen.

Diese weiteren Organisationen haben das Manifest inzwischen ebenfalls unterzeichnet.

– #keinemehr – Initiative zur Bekämpfung von Femi(ni)ziden
– Adefra e.V.
– Aktion Sühnezeichen Friedensdienste, Jutta Weduwen
– Aktionsgemeinschaft Dienst für den Frieden
– Aktives Museum Spiegelgasse für Deutsch-Jüdische Geschichte in Wiesbaden e.V. (AMS)
– Allianz gegen Rechtsextremismus in der Metropolregion Nürnberg
– Anselm Weber, Intendant Schauspiel Frankfurt
– ARBEIT UND LEBEN Sachsen e.V.
– Attac Frankfurt
– Avicenna Studienwerk
– beramí berufliche Integration e.V.
– berufsverband bildender künstler*innen berlin e.V.
– Berlin Postkolonial e.V., Christian Kopp
– BetterPolice, Oliver von Dobrowolski
– Bildungswerk Stanislaw Hantz e.V., Roland Vossebrecker
– Bundesverband Frauenberatungsstellen und Frauennotrufe – Frauen gegen Gewalt e.V.
– Courage!Office
– DAGESH. Jüdische Kunst im Kontext
– DaMigra e.V.
– Deutsche Gesellschaft für Transidentität und Intersexualität dgti e.V., Andrea F. Ottmer
– Deutscher Bundesjugendring e.V. (DBJR)
– Deutsch-Iranische Beratungsstelle für Frauen und Mädchen e.V.
– DGB Bildungswerk Hessen e.V.
– Dialogperspektiven. Religionen und Weltanschauungen im Gespräch
– Ende Gelände – Kohle stoppen. Klima schützen!
– Ernst Ludwig Ehrlich Studienwerk (ELES)
– Evangelisches Studienwerk e.V.
– Fabian Salars Erbe e.V. – für Toleranz und Zivilcourage
– Förderverein für int. Jugendbegegnungen und Gedenkstättenarbeit in Dachau e.V.
– Frankfurter Zentrum für Ess-Störungen gGmbH
– Freie Arbeiter*innenunion Marburg ~ Gießen ~ Wetzlar
– Freie Arbeiterinnen- und Arbeiter-Union Bergisch‘ Land
– freier zusammenschluss von student*innenschaften (fzs) e.V.
– Freies Radio Wüste Welle Tübingen/Reutlingen e.V.
– FRESKO e.V. Verein für Bildungs- und Kulturarbeit
– Fritz-Bauer-Institut, Sybille Steinbacher
– Gegen Vergessen – Für Demokratie e.V. RAG Münsterland, Stefan Querl
– Gelsenzentrum e.V., Gemeinnütziger Verein für regionale Kultur- und Zeitgeschichte, Andreas Jordan
– Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW)
– GLS Treuhand e.V.
– haGalil.com – Jüdisches Leben online
– Hessischer Flüchtlingsrat, Timmo Scherenberg
– Höchster Bildungsschuppen, Verein für Kultur, Politik und Berufsbildung Höchst e.V.
– IBiM e.V.
Intersektionales Bildungswerk in der Migrationsgesellschaft, Susann Karnapke, Aycan Demirel,  Kerem Atasever
– ImDialog. Evangelischer Arbeitskreis für das christlich-jüdische Gespräch in Hessen und Nassau
– Internationales Auschwitz Komitee, Christoph Heubner
– Jüdisches Museum Westfalen, Norbert Reichling, Kathrin Pieren
– JuFo – Junges Forum der Deutsch-Israelischen Gesellschaft e.V.
– Jugendbildungsstätte LidiceHaus
– Kristina Lunz, Co-Founder and Co-Ceo of the Centre for Feminist Foreign Policy
– Kulturzentrum Schlachthof gGmbH
– KZ-Gedenkstätte Neuengamme, Oliver von Wrochem
– LeaveNoOneBehind
– Lichterkette e.V.
– Louise-Aston-Gesellschaft e.V.
– Martin-Niemöller-Stiftung
– MISSION LIFELINE e.V., Axel Steier
– Miteinander – Netzwerk für Demokratie und Weltoffenheit in Sachsen-Anhalt e.V., Pascal Begrich 
– Mut & Courage Bad Aibling e.V.
– NaturFreunde Deutschlands e.V
– NaturFreunde Hessen
– Nell-Breuning-Haus
– NS-Dokumentationszentrum München, Mirjam Zadoff
– Nürnberger Institut für NS-Forschung und jüdische Geschichte des 20. Jahrhunderts e.V., Jim G. Tobias
– Omas gegen Rechts Deutschland e.V.
– Omas gegen Rechts Gießen
– Otto Brenner Stiftung, Jupp Legrand
– Pinkstinks Germany e.V., Ariane Lettow
– Regionale Arbeitsstellen für Bildung, Integration und Demokratie (RAA) e.V., Katja Kinder
– Prof. Dr. Astrid Messerschmidt, Erziehungswissenschaftlerin, Bergische Universität Wuppertal
– RAHMA – Muslimisches Zentrum für Mädchen, Frauen und Familie e.V.
– Sea-Watch e.V., Joshua Krüger
– Seebrücke
– Seniorprof. Dr. Micha Brumlik, Goethe Universität Frankfurt und Selma Stern Zentrum für jüdische Studien, Berlin/Brandenburg
– Spiegelbild – Politische Bildung aus Wiesbaden
– Stiftung Erinnerung Verantwortung Zukunft
– Stiftung niedersächsische Gedenkstätten, Elke Gryglewski
– Tagungshaus Niederkaufungen
– Türkische Gemeinde in Deutschland, Atila Karabörklü
– Verband binationaler Familien und Partnerschaften
– WerteInitiative – jüdisch-deutsche Positionen e.V., Elio Adler
– Würzburger Bündnis für Demokratie und Zivilcourage e.V.
– ZEICHEN DER ERINNERUNG e.V.
– Zentrum für Antisemitismusforschung, Stefanie Schüler-Springrorum und Uffa Jensen

Sie wollen als zivilgesellschaftliche Organisation ebenfalls Ihren Namen unter das Manifest setzen? Dann schreiben Sie ein Mail an

dontwait@bs-anne-frank.de